Laserbeschriftung auf Folien

Bei der Laserbeschriftung können sowohl Fehler im Bereich der Laserung auftreten als auch Fehler im Bereich der Folienoberflächen. Typische Laserfehler sind unscharfe Konturen. Aber auch der IM-Decoration können Fehler auftreten. Folienfehler in der Bedruckung äußern sich in Form von Durchblitzern (Pinholes), verschmierten Symbolen, Flecken und Farbabweichungen. An der Oberfläche können Kratzer, Knicke und glatte Stellen die Struktur stören.

Prüffunktionen

  • Symbole (Ränder, Vollständigkeit, Ausfransungen, Helligkeit, Position). Prüfung im Durchlicht und im Auflicht.
  • Oberflächenprüfung auf Kratzer, Beulen, Flecken und Farbabweichungen im speziellen Auflichtverfahren.

Systembesonderheiten

  • Durchblitzer können in einer Größenordnung ab 0,02 mm Durchmesser erfasst werden. Die Bildeinzugszeit im Durchlicht beträgt für eine Folie der Größe 300 x 120 mm ca. 500 ms.